Mein Coaching-Verständnis

Kreativ und pragmatisch, transparent und praxisnah: So möchte ich meine Klienten auf ihrem Weg zu selbstgesteuerten Lösungen begleiten (Der Einleitungssatz darf ruhig auch länger sein und auf diesem Satz auf dem Entwurf basieren: „Kreativ pragmatisch, transparent, auf wissenschaftlichen Erkenntnissen analysierend und beruhend, ermutigend, praxisnah, konstruktiv auch in schwierigen Situationen und humorvoll“). Sollte aber ein ganzer Satz sein, keine Stichpunkt-Aufzählung:

 

Systemisch

Systemisches Coaching meint, das Verhalten, Erleben und die Ziele des Menschen im Kontext sozialer Bezüge, Rollen, Kommunikation und Interaktion zu sehen. Bestehende Verantwortlichkeiten, Aufgaben, Strukturen, Hierarchien, Betriebsregeln wirken sich aus auf das Zusammenspiel von Menschen in Organisationen aus.

Der Ansatz der mehrperspektivischen Betrachtungsweise im Coaching unterstützt das Verständnis für die Komplexität der Fragestellungen und Situation, die Interaktionen in ihren Wirkungen und Wechselwirkungen und fördert die Erarbeitung angemessener Ziele, Handlungsstrategien und Lösungen.

Wissenschaftlich

Mein Coaching-Ansatz beruht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Pädagogik, Psychologie, Soziologie, Neurowissenschaften und auch der Betriebswirtschaft.

Das Erleben und Verhalten wird maßgeblich durch die Persönlichkeit und die individuelle Lern-, Entwicklungs- und Lebensgeschichte geprägt.

Konstruktivistisch

Menschen nehmen dieselbe Situation ganz unterschiedlich wahr. Coaching fördert die Wahrnehmung und sensibilisiert für die eigene subjektive Wahrnehmung und die der Mitmenschen.

„Wahrnehmung ist ein aktiver Konstruktionsprozess auf der Grundlage individueller Lebenserfahrung und gegenwärtiger Motivationslage.“ (M. Fischer-Epe, S. 27) 

Phänomenologisch

Hier geht es darum, bewusste und achtsame Wahrnehmung der Erfahrungen in den verschiedenen Lebenswelten (Organsiations-, Professions- und Privatwelt) als Ressource für Entscheidungen und Zielfindungen nutzen.

Schlussfolgerungen, Verallgemeinerungen, Interpretationen, Glaubenssätze und Theorien werden auf den Prüfstand gestellt, Handlungsstrategien dadurch in Bewegung gebracht.

Entwicklungsorientiert

Veränderung und Weiterentwicklung verstehe ich als Weg zum erfolgreichen Handeln als Unternehmer, Führungskraft, Team und – last but not least – als Privatperson im Sinne der positiven Lebensführung. Die Eigenverantwortung, Selbstregulationsfähigkeit, Talententwicklung und souveränes Handeln stehen im Mittelpunkt.

Coaching initiiert Lern- und Ziel-Prozesse und führt von Problemen bzw. Fragestellungen zu Lösungen.

Dialogisch

Der wertschätzende Dialog ist entwicklungsfördernd. Der Coachee ist Spezialist im Hinblick auf sein Arbeitsfeld und seine Person. Als Coach bin ich Spezialistin für entwicklungs- und lösungsorientiertes Coaching.

 

Interventionsmethoden (?)

aus unterschiedlichen Coaching- und Beratungsansätzen

Ich nutze zum Beispiel Methoden und Modelle aus der systemisch-lösungsorientierten Beratung, der Transaktionsanalyse, der Kommunikationspsychologie, der Betriebspädagogik, der Organisationsmodelle, erlebnisaktivierende Methoden, Methoden des mentalen Trainings, der Achtsamkeitslehre und des Stressmanagements.

 

Hier Coaching Methodenkoffer?

Oder besser zu Coaching Prozess?

Gespräch und Inhalte strukturieren (Strukturierung Coachingprozess und Inhalte)

Kontakt und Orientierung => Auftragsklärung => Situation und Ziele => Handlungsstrategien und Lösungen => Transfer => Evaluation

Schaubild S. 40 Fischer-Epe

Aktiv zuhören und Feedback geben

Coaching-Methoden

Spiegelung und anregendes Feedback unterstützt den Coachee beim Entdecken von festgefahrenen Verhaltensmustern, Verhaltensalternativen und Ressourcen.

Aktivierende, Entwicklung anregende Fragen dienen der Lösungsorientierung.

Hier einige Methoden vorstellen – je nach Situation – in Abstimmung anwenden

Erfahren Sie mehr

BG Coaching und Beratung Regensburg